Ein Reiter sollte niemals damit aufhören an sich
selbst zu arbeiten und sich weiterzubilden.

Geboren 1985 machte ich meine ersten Reitversuche mit 8 Jahren im klassischen Reitstil. Durch Zufall lernte ich 2 Jahre später die Westernreitweise kennen. Nach zahlreichen Reitstunden und Kursen folgte 1997 mein erstes Pferd. Devil´s Boy, ein Pintofohlen – wohl mein schönstes Weihnachtsgeschenk! Ich bildete ihn im laufe der Jahre selbst aus und er lehrte mich vieles.

Da fasste ich den Entschluss das ich mit Pferden beruflich arbeiten will.

  • 2000 Praktikum bei Pepo Puch (Springen)
  • 2001 Praktikum Vollblutarabergestüt El Shahin (Natural Horsemanship, Jungpferdetraining)
  • 2001-2004 Vollblutarbergestüt Kapsch (Dressur, Springen, Distanz)
  • 2005 Praktikum H & D Schulz (Jungpferdetraining)
  • 2006 Co-Trainerin bei Werner Maier in der Schweiz (Natural Horsemanship, Westernreiten Allaround)
  • 2016 Übungsleiter Westernreiten
  • 2018 Centered Riding Ausbildner Level 1
  • 2018 Kärntner Landesmeister Ranche Riding und Vize Landesmeister (siehe Foto unten)

Ständige Weiterbildung bei Trainer wie Jean Claude Dysli, Ute Holm, Silvia Katschker, Hartmut Luther, Ricky Bordignon, Sandra Preinsack, Peggy Brown, Martin Volesky.

Gerne schaue ich auch über den Tellerrand in andere Reitweisen und beziehe das in meine Arbeit mit ein. Der faire, aber doch konsequente Umgang mit dem Partner Pferd, der „Horsemanshipgedanke“ ist für mich selbstverständlich.

Ich arbeite nach der Ausbildungsskala des Westernreitens – individuell auf jedes Pferd abgestimmt. Ziel der Ausbildung ist ein Pferd, welches aus eigener Motivation mitarbeitet und dementsprechend fein reagiert!